Mittwoch, 12. Juli 2017

18.200 Zuschauer feiern das große Jubiläum


Mit einer festlichen Zeremonie beging der Hannoversche Rennverein am heutigen Sonntag sein 150-jähriges Jubiläum. In der stimmungsvoll geschmückten Garden Lounge lauschten Ehrengäste, Sponsoren und Mitglieder des Rennvereins den Laudatoren, darunter der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover Stefan Schostok, der Bürgermeister der Stadt Langenhagen Mirko Heuer und Albrecht Woeste (Präsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen). Moderator Thorsten Castle befragte die Zeitzeugen Dr. Erika Buhmann, Hein Bollow, Hans-Heinrich v. Loeper und Otto-Werner Seiler. Rennvereinspräsident Gregor Baum präsentierte Jubiläumsbuch und -film zum ersten Mal der Öffentlichkeit.


Sportliche Mittelpunkte des Renntags waren zwei jeweils mit 25.000 Euro dotierte Listenrennen für Stuten. Im Großen Jubiläumspreis der Wohnungswirtschaft über 2000 Meter kam Ashiana zu einem Speed-Sieg. Sie setzte sich knapp gegen Prima Violetta und Sky Full Of Stars durch. Im Sattel der von Peter Schiergen trainierten Stute saß Andrasch Starke. Das Team Schiergen-Starke hatte bereits die einleitende Prüfung Preis der Deutschen Hypo mit Nadito gewonnen sowie die meravis-Trophy mit Nagold.

Im Großen Jubiläumspreis von Bentley & Aerowest gab es einen weiteren Schiergen/Starke-Sieg. In diesem 2200-Meter-Rennen kämpften ältere Pferdedamen um das Preisgeld. Die Favoritin Sarandia (Foto) konnte einen beeindruckenden Start-Ziel-Erfolg vor Fosun und Inessa verbuchen. Starke kam an diesem Renntag insgesamt zu bemerkenswerten vier Treffern. (Fotos: galoppfoto.de)


Freitag, 7. Juli 2017

RTL NORD: 150 Jahre Pferderennen in Hannover — Eine Zeitreise

Auf der Neuen Bult in Langenhagen steht das große Jubiläumswochenende an. Am Samstag wird der Hannoversche Rennverein e.V. nämlich 150 Jahre alt.

Grund für uns, mal eine Zeitreise auf der Rennbahn zu machen. Unsere Reporterin Friederike Gründken hat für unsere Reihe Wissen X-akt bekannte Gesichter des Vereins getroffen und auch erfahren, wie es der Sport aus der Krise geschafft hat.

http://www.rtlnord.de/nachrichten/hannoverscher-rennverein-wird-150-jahre-alt.html

Donnerstag, 6. Juli 2017

Der große Jubiläumsrenntag auf der Neuen Bult

Eine festliche Jubilaeumszeremonie, acht Galopprennen, prominente Live-Acts und ein großes Kinderfest: So begeht der Hannoversche Rennverein sein 150-jähriges Jubiläum. Wer das gesamte Programm von Beginn an genießen möchte, muß bereits um 12 Uhr vor Ort sein: Dann beginnen die Feierlichkeiten im Absattelring — mit dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, Stefan Schostok, dem Bürgermeister der Stadt Langenhagen, Mirko Heuer, und Albrecht Woeste, dem Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen. Zeitzeugen wie Dr. Erika Buhmann, Hein Bollow und Otto-Werner Seiler kommen in einer von Thorsten Castle moderierten Talkrunde zu Wort.

Sportlicher Mittelpunkt des Tages sind zwei jeweils mit 25.000 Euro dotierte Internationale Listenrennen für Stuten. Im Großen Jubiläumspreis der Wohnungswirtschaft über 2000 Meter kämpfen dreijährige Stuten um den Sieg. Jens Hirschberger schickt Pemina mit Alexander Pietsch ins Rennen. Die Stute lief bereits in Grupperennen nach vorne, ist am höchsten eingeschätzt und geht als Mitfavoritin an den Start. Zu den schärfsten Gegnerinnen gehören die beiden Vertreterinnen aus dem Stall von Peter Schiergen: Ashiana mit Andrasch Starke (kommt mit einem feinen Sieg aus Baden-Baden) und Margie’s Music mit Filip Minarik. Waikita mit Derbysiegreiter Maxim Pecheur und Honey Honey mit Martin Seidl gelten große Hoffnungen. Als Lokalmatadorin rückt in diesem recht offenen Rennen die Brümmerhoferin Anna Magnolia (Wladimir Panov) in die Startmaschine ein.

Im Großen Jubiläumspreis von Bentley & Aerowest startet ein äußerst qualitätvolles Feld älterer Stuten über eine Distanz von 2200 Meter. Sarandia (Andrasch Starke), Kasalla (Martin Seidl) und Fosun (Maxim Pecheur) sind in Top-Form, Son Macia (Eduardo Pedroza) könnte allen einen Strich durch die Rechnung machen.

Der Preis der Dr. Klein Firmenkunden AG, ein Ausgleich I für 3-jährige und ältere Pferde (22.500 Euro, 1.750 Meter) und weitere fünf Rennen runden das Galopper-Programm ab.

Das außergewöhnlich große Rahmenprogramm wird einem Jubiläumsrenntag mehr als gerecht: Der Rennverein hat prominente Live-Acts engagiert, die im Rahmen eines ffn-Kinderfestes auftreten. Dabei sind die "Frank und seine Freunde Zappeltiershow“, Carlotta Truman, Marc Terenzi, Pietro Lombardi und zum Abschluss gegen 18 Uhr Lotto King Karl. Durch das Bühnenprogramm führt ffn-Morgenmän Franky.

Die Jubiläumsfeier in der Garden Lounge findet von 12:00 bis 13:30 Uhr statt, das erste Rennen startet um 14 Uhr, das Kamel-Derby um ca. 16:15 Uhr, das letzte der acht Rennen um ca. 17:45 Uhr. Um 18:00 Uhr endet das Bühnenprogramm mit dem Auftritt von Lotto King Karl.



 Am Jubiläumssonntag dabei: Martin Seidl. Maxim Pecheur, Rene Piechulek und Alxeander Pietsch (v. lks) Foto: Sorge

Montag, 5. Juni 2017

Volle Bahn beim Familien-Renntag der Hannoverschen Volksbank

Großartige Kulisse beim Familien-Renntag der Hannoverschen Volksbank: 17.200 Besucherinnen und Besucher waren bei perfektem Pfingstwetter zu den Rennen und dem tollen Rahmenprogramm auf die Neue Bult gekommen. Den „Großen Preis der Hannoverschen Volksbank – Derby Trial“,  eine mit 25.000 Euro dotierten Listenprüfung, gewann Parviz (Foto, Copyright galoppfoto.de) aus dem Stall von Waldemar Hickst. Mit Jockey Marc Lerner kämpfte der bereits am letzten Neue Bult-Renntag erfolgreiche Hengst Sargas nieder, Dritter wurde Rosenpurpur.

Angetan waren die Besucher nicht nur vom Sport, sondern auch vom Rahmenprogramm. Mit großem Applaus wurden die Live Performances von DSDS-Sieger Alphonso Williams, der DSDS-Drittplazierten Maria Voskania sowie von Kinderstar Volker Rosin aufgenommen. Gut frequentiert war einmal mehr das große Kinderland. Für Begeisterung sorgten auch die Akteure der hannoverschen Star Wars Gruppe.


Mittwoch, 17. Mai 2017

Niederländischer Sieg beim „After Work-Renntag der Bauwirtschaft“

„Caplantic-Cup 2017“: Nadelwald mit Maxim Pecheur (vorne) siegt knapp gegen Majestic Hope (daneben)
Foto: galoppfoto.de 

Einen entspannten After Work-Renntag verbrachten am heutigen Dienstag 4.600 Zuschauer, von denen viele nach dem Feierabend noch auf die Rennbahn gekommen waren.

Sportlicher Höhepunkt war der „Caplantic-Cup 2017“, ein mit 12.000 Euro dotierter Ausgleich II über die Distanz von 1600 Meter. Es gab einen niederländischen Sieg durch den von Christian Wolters trainierten Nadelwald, der sich nach einem offensiven Ritt von Maxim Pecheur knapp gegen die Lokalmatadorin Majestic Hope aus dem Moser-Stall und Naqdy, einen weiteren Niederländer, durchsetzte.

Bereits zum Auftakt kam es in der „HTA-Trophy“ zum ersten Heimsieg. Es gewann die von Dominik Moser trainierte drei Jahre alte Debütantin Celebrity. Zu ihrem zweiten gemeinsamen Treffer kamen das Gestüt Brümmerhof und Trainer Moser in der achten Tagesprüfung, dem „Wahl GmbH-Cup 2017“. Es siegte die vierjährige Stute Wild Approach. Zuvor hatte für die Zuchtstätte des Hannoverschen Rennvereinspräsidenten Gregor Baum mit Djamba die „Tessmer & Sohn Trophy“ gewonnen. Trainer dieser Dreijährigen ist Peter Schiergen in Köln.

Zwei weitere dreijährige Sieger mit Potenzial erfreuten Wetter mit einer Vorliebe für Favoriten: Der am Stall von Waldemar Hickst in Köln als Derbykandidat geltende Parviz, sowie Villardo aus dem Training und Besitz von Andreas Wöhler. Sie gewannen die Rennen 5 (Preis der Herrnleben Abbruch GmbH) und 9 (OAT-Cup).

Der nächste Renntag auf der Neuen Bult ist Pfingstmontag, der 5. Juni ab 13 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein Trial zum Deutschen Derby.

Donnerstag, 2. März 2017

Bult-Pferd Iquitos ist Kandidat bei der Wahl zum "Galopper des Jahres 2016"

Foto Copyright: galoppfoto.de
Sieger im Longines - Großer Preis von Baden: Iquitos mit Ian Ferguson
Iquitos war das hannoversche Überraschungspferd des Jahres: Mit seinem spektakulären Speedsieg im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II) in Baden-Baden katapultierte sich der Adlerflug-Sohn aus der Zucht von Dr. Erika Buhmann ins Rampenlicht. Starke Platzierungen im Hansa-Preis (Gruppe II) in Hamburg und im Dallmayr-Preis (Gruppe I) in München zeigten, dass dieser Triumph keine Eintagsfliege war.
Baden-Baden war Anfang September erneut seine Erfolgsstation, als Iquitos seine Besitzer, die Kölner Golffreunde des Stalles Mulligan, auch im Longines - Großer Preis von Baden (Gruppe I) auf die Siegerstraße brachte. Bei strömendem Regen überrollte der Schützling des Altmeisters Hans-Jürgen Gröschel die Konkurrenz vom letzten Platz. Der erste auf der Neuen Bult trainierte Gruppe I-Sieger avancierte 2016 verdient zum ersten Gewinner der German Racing Champions League.

Darauf wurde der Japan Cup (Gruppe I), ein mit über 5 Millionen Euro ausgestattetes Event in Tokio, als nächstes Ziel auserkoren, in dem der Hengst als knapp geschlagener Siebter eine tolle Vorstellung ablieferte. Weitere Kandidaten zum "Galopper des Jahres 2016" sind Melbourne-Cup und u.a. Longines – Großer Preis von Berlin (Gruppe I)-Sieger Protectionist und Potemkin, Sieger u.a. im Premio Roma (Gruppe I).

Abgestimmt werden kann bis zum 31.03.2017 online unter www.galopper-des-jahres.com. Zu gewinnen ist eine Reise für 2 Personen zum Frühjahrsmeeting in Baden-Baden (26.–28. Mai 2017).

Montag, 6. Februar 2017

Gemeinsame Sache: Rapper Snoop Dogg und TV-Köchin Martha Stewart

Rapper Snoop Dogg und die TV-Köchin Martha Stewart machen gemeinsam Werbung für die mobile Datenflatrate von T-Mobile USA. Dabei liefert das ungewöhnliche Duo einige mehr oder weniger lustige Wortspiele zum Thema Marihuana.... Super Bowl 2017: T-Mobile (Bag of Unlimited)